Site Overlay

KSF – Mehr als nur Geschichte

Kommutatoren und Schleifringkörper

Die Kommutatoren & Schleifringkörper Finsterwalde GmbH (KSF) ist seit mehr als 60 Jahren ihr zuverlässiger Partner bei der Entwicklung und Herstellung von Kommutatoren und Schleifringkörpern in Formstoffausführung.

Unseren hohen Qualitätsstandard verdanken wir einem umfangreichen System qualitätssichernder Maßnahmen. Es ist nach den Forderungen der DIN ISO 9001:2015 ausgerichtet und zertifiziert.

Über uns

Kommutatoren und Schleifringkörper aus Finsterwalde werden seit mehr als 6 Jahrzehnten in rotierenden elektrischen Maschinen eingesetzt. Aus der “Fimag-Kollektorbau” wurde 1994, im Zuge der Privatisierung, die KSF Kommutatoren und Schleifringkörper Finsterwalde GmbH. Seither werden unsere Produkte unter dem KSF Logo entwickelt, produziert und verkauft. Die KSF GmbH stellt heute einen zuverlässigen Partner für mehr als 300 Kunden in Deutschland, Europa und Übersee dar. Das Sortiment umfasst über 2000 Typen im Durchmesserbereich von 7 bis 395 mm. Die gefertigten Stückzahlen reichen von Einzelanfertigungen für den Reparatursektor bis zu Großserien für die Bereiche Haushaltsgeräte und Elektrowerkzeuge.

Von Kleinstkommutatoren für Dentalbohrmaschinen über Kollektoren für Stapler- und Bahnantriebe bis zum Schleifringkörper für Windkraftwerke finden wir in vertrauensvoller Zusammenarbeit mit unseren Kunden die passenden Lösungen. Ein besonderer Marktvorteil der KSF ist Ihre hohe Fertigungsflexibilität, die neben einem großen Fundus an Spezialwerkzeugen und -ausrüstungen auch auf die Bewahrung einer großen Fertigungstiefe zurückzuführen ist. So können alle wesentlichen Komponenten, einschließlich der Lamellenprofile, im Hause gefertigt werden.

Neuentwicklungen

Unser Unternehmen entwickelt Hochleistungskommutatoren, die für den Einsatz bei hohen mechanischen Beanspruchungen – Umfangsgeschwindigkeiten bis zu 55 m/s – geeignet sind.

Die Entwicklung und Markteinführung wurde durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert.

Unternehmensentwicklung

1954

Entwicklung und Herstellung der ersten Kommutatoren und Schleifringkörper im Verbund der FIMAG. Hergestellt wurden Kommutatoren und Schleifringkörper für Motoren für die Fahrzeug-, Landwirtschafts- und Haushaltsgeräteindustrie sowie für Elektrowerkzeuge. Die Größen der Bauteile reichten vom Gleichstromantrieb für Modelleisenbahnen bis zu solchen für Bergbaugeräte. In dieser Zeit wurden jährlich ca. 8 Millionen Kommutatoren und Schleifringkörper in Finsterwalde hergestellt.

1993

Privatsicherung und Ausgliederung aus dem Verbund der FIMAG sowie die Umbenennung in “ KSF Kommutatoren und Schleifringskörper Finsterwalde GmbH“. Internationalisierung des Absatzmarktes. Schrittweise Spezialisierung auf die Produktion von mittleren und Großkommutatoren sowie Schleifringkörpern. Hervorzuheben ist in diesem Zeitraum die
Entwicklung und Herstellung von Kommutatoren und Schleifringkörpern für Windkraftgeneratoren und der Ausbau unseres Reparatursektors für montierte Schleifringskörper.

2017

Verkauf der KSF im Zuge der Altersnachfolge an den jetzigen Eigentümer.

2019 / 2020

2019 startete KSF den Aufbau einer Solaranlage auf den Dächern der Produktionshallen mit einer Gesamtfläche vom 4500 m². Dies ist seit Jahren die größte Einzelinvestition der KSF in Höhe von 750.000 EUR. Die Anlage ging im Januar 2020 in Betrieb. Unsere Firma übernimmt damit ihre ökologische Verantwortung.

Mit dieser Anlage wird der Großteil unseres eigenen Stromverbrauchs gedeckt.

Heute

Die KSF Kommutatoren und Schleifringkörper Finsterwalde GmbH ist ein international angesehener Hersteller von Kommutatoren und Schleifringkörpern, der seinen Kunden spezifische Lösungen sowohl als Einzelanfertigung als auch in mittleren und Großserien anbieten kann. Die KSF verfügt auf 4000 m² über einen ausgedehnten Maschinenpark sowie
einen großen Fundus an Werkzeugsätzen. Die Möglichkeit der Lieferung von Motorenankern, Wellen, Magneten sowie Magnetschuhen rundet das Profil der KSF ab.

Unsere Entwicklungsabteilung, die an einen eigenen Werkzeugbau gekoppelt ist, kann auf Kundenwünsche schnell und Individuell eingehen. Unser Qualitätsmanagementsystem ist nach ISO 9001: 2015 zertifiziert und garantiert unseren Kunden, nicht zuletzt gestützt auf eine umfangreiche spezielle Prüftechnik Qualität und Zufriedenheit. Grundpfeiler unseres
Erfolges ist jedoch das Engagement aller unserer Mitarbeiter, resultierend aus einem guten sozialen Klima sowie der konsequenten Einhaltung der Forderungen hinsichtlich des Arbeits-, Gesundheits- und Umweltschutzes.